Solide Schweizer Bilanz nach Runde 1

Der beste Schweizer Golfer nach dem Auftakt der 8. Swiss Challenge auf Golf Sempachersee ist – mit vier unter Par – Perry Cohen. Er brachte den Rundgang ohne Bogey durch, allerdings mit einem Doppelbogey am diffizilen 13. Loch, dem in ein Par 4 umgetauften Par 5. Daneben trumpfte Perry mit vier Birdies und – am 17. Loch – einem Eagle auf. In der Schweizer Armada liess nicht nur Perry Cohen die Muskeln spielen. Unmittelbar hinter ihm haben sich Joel Girrbach, Marco Iten und Luca Galliano mit je 68 Schlägen in eine vorzügliche Position gebracht. Auch Benjamin Rusch ist nach der Auftaktrunde so klassiert, dass er mit der gleich guten Leistung am Freitag den Cut für die beiden Finalrunden schaffen würde. Die Chancen stehen gut, dass fünf Schweizer Golfer weiterkommen – so viele wie zuletzt 2015.

Aktuell führen die Amerikanern Brinson Paolini, welcher dank einer Wild Card des Veranstalters an der Swiss Challenge am start ist und Julian Suri, dem Leader im Challenge-Tour-Ranking, mit je 7 unter Par die Rangliste an.

Zur Rangliste Runde 1 >

Zur Startlsite Runde 2 >

Impressionen Tag 1 >

Daily News >

Kontakt

ProGolf AG
Schlachtstrasse 3
CH-6204 Sempach Stadt

Tel. 0848 258 246
info (at) swiss-challenge.com 

        

Newsletter

Mit dem Swiss Challenge Newsletter sind Sie immer aktuell informiert.
Newsletter abonnieren ›

Supporter

Unterstützen auch Sie den Nachwuchs des professionellen Schweizer Golfsports und geniessen Sie als Supporter während der Swiss Challenge exklusiven Zugang.
Mehr Informationen ›